• Empowerment - Partizipation - Integration

    Ziel ist es, das Selbstbewusstsein der Frauen zu stärken (Empowerment) und ihnen nebst Ruhe, Erholung und Ablenkung auch die Möglichkeit zu bieten, sich zu engagieren.

    Geflüchtete Frauen sollen nicht nur Gäste sein, sondern Teil unserer Gesellschaft werden (Partizipation). Sie können sich im OFF austauschen, netzwerken und auch Informationen sammeln.

    Für eine erfolgreiche Integration ist es wichtig, sich mit Frauen auszutauschen, welche sich in der Schweiz wohlfühlen. Wir sind davon überzeugt, dass diesbezüglich das Engagement von Schweizerinnen und integrierten Migrantinnen zentral ist. Umgangssprache ist deutsch, damit auch die soziale Integration der neu ankommenden Frauen gelingen kann.

  • Unser Angebot

    Das Haus von OFF Ort für Frauen befindet sich an der Zollikerstrasse 76, 8008 Zürich und ist jeden Mittwoch und Freitag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

    Die Betriebsleiterin Victoria Tecleab kümmert sich gemeinsam mit den freiwilligen Brückenbauerinnen um das Wohlbefinden der Besucherinnen und deren Kinder.

    Was wir machen

    Am Vormittag vermitteln wir Deutsch für Anfängerinnen und Fortgeschrittene, wobei das Gespräch im Mittelpunkt steht.

     

    Zu OFF kommen Frauen aus ganz verschiedenen Ländern. Wir kochen und essen gemeinsam - mal hat die Küche eine afghanische Note, mal eine syrische, eine eritreische und manchmal auch eine schweizerische. Beim Kochen und Essen sprechen wir Deutsch und lernen so die Alltagssprache kennen. Dabei können wir uns über Bräuche, Vorlieben und die kleinen Geheimnisse der Küche austauschen und Brücken bauen.

     

    Das Nachmittagsprogramm ist vielfältig: ein Besuch im Rietberg-Museum, im Stadtgarten oder botanischen Garten, Spazieren am See oder Verweilen auf Spielplätzen - dies sind einige unserer Outdoor-Aktivitäten. Je nach Wetter bleiben wir im Haus, backen, tanzen und singen, stricken oder trinken auch nur mal Tee zusammen. Auch hier liegt uns das praktische Erlernen der Umgangssprache auf spielerische Art und Weise am Herzen. Dabei unterstützen uns auch Besucherinnen mit guten Deutschkenntnissen - sie wirken je nachdem auch als Übersetzerinnen und Kulturvermittlerinnen.

     

    Ausserdem unterstützen wir die Frauen beim Verstehen und Schreiben von Briefen, bei Bewerbungen oder beim Vermitteln geeigneter Fachstellen.

     

    Unsere Angebote sind bewusst niederschwellig gestaltet, weil uns Teilnehmen und Mitmachen wichtig sind . Je nach Bedürfnis der Besucherinnen werden Angebote erweitert und angepasst.

     

    Manchmal ist OFF wie ein Bienenhaus, dann sind meist mehr als 10 Frauen und ein halbes Dutzend Kinder anwesend.

     

    Wir sind vernetzt

    Wir stehen in regelmässigem Austausch mit Institutionen im Asyl- und Migrationsbereich wie z.B. Solinetz, AOZ, die katholische und reformierte Kirche Stadt und Kanton Zürich, HEKS und Caritas.

     

    Zimmer zur Miete

    Seit Februar 2019 stehen im selben Haus drei komplett eingerichtete Zimmer für geflüchtete Frauen (auch mit Kindern) oder für Frauen in Not zur Verfügung.

    Badezimmer, Küche, Wohnzimmer, Bibliothek und ein grosser Garten werden von den Bewohnerinnen und den OFF-Besucherinnen gemeinsam genutzt.

     

    Kontakt: kathia.tschan@offort.ch oder 078 839 69 62

  • Über uns

    OFF Ort für Frauen ist ein gemeinnütziges Freiwilligenprojekt.

    Unser Team besteht aus zahlreichen Freiwilligen, einer Betriebsleiterin und den beiden Gründerinnen.

    Freiwillige als Brückenbauerinnen

    OFF Ort für Frauen ist nur dank dem regelmässigen Einsatz unserer Freiwilligen möglich. Sie gestalten den Tagesablauf. Gemeinsam mit den Besucherinnen schaffen diese Brückenbauerinnen eine lebendige Atmosphäre.

    Heute unterstützen uns 25 Frauen.

    Herzlichen Dank für euer Engagement!

     

    Mitmachen

    Möchtest du Teil unseres Teams werden?

    Idealerweise engagierst du dich mindestens einmal im Monat für OFF Ort für Frauen. Ein Einsatz dauert gut 4 Stunden und kann auf Wunsch auch länger sein. Unser Angebot vor Ort ist vielfältig und entwickelt sich gemeinsam mit den geflüchteten und den freiwilligen Frauen ständig weiter. Vielleicht hast du besondere Interessen und Fertigkeiten, die du gerne einbringen möchtest?

    Victoria, unsere Betriebsleiterin wird dich dabei gerne unterstützen.

    Zudem bieten wir eine sorgfältige Einführung und regelmässige Fortbildung an.

     

    Melde dich für einen Schnuppertag!

    Kontakt: victoria.tecleab@offort.ch

     

    Die Frauen hinter OFF

    Betriebsleiterin

    Victoria Tecleab

    Victoria ist verantwortlich für den Betrieb. Sie hat viel Erfahrung in der Freiwilligenarbeit, unter anderem bei Colors sans frontières und in der Arbeit mit geflüchteten Erwachsenen und Kindern. Sie ist Ansprechperson und koordiniert den Tagesbetrieb mit den Freiwilligen.

    Sie spricht nebst Deutsch auch Tigrinya und Englisch.

    Kontakt: victoria.tecleab@offort.ch

     

    Die Geschichte

    Im Frühling 2017 sind sich zwei Frauen mit derselben Vision zufällig begegnet. Es wurde intensiv diskutiert, konzipiert, vernetzt und es gab viele Gespräche mit Organisationen und Institutionen im Asylbereich. stets mit dem Ziel , einen Ort für geflüchtete Frauen zu schaffen.

     

    Esther Hirzel

    ist Betriebswirtin und Fachfrau für Projekte, Marketing und Kommunikation und hat eine lange Berufserfahrung als selbständig Erwerbende und Verantwortliche in Unternehmen.

    Kontakt: esther.hirzel@offort.ch

     

    Tanja Simonett-Marincek

    ist Psychologin/ Psychotherapeutin und Mutter von vier erwachsenen Töchtern und 7 Enkelkindern. Beruflich hat sie während vielen Jahren mit Migrantinnen und geflüchteten Frauen und deren Familien gearbeitet (psychologische Beratung, Erziehungs- und Familienberatung, Elternbildung und Kursangebote).

    Kontakt: tanja.simonett@offort.ch

     

    von links nach rechts: Esther Hirzel, Claudia Furgler, Kathia Tschan, Tanja Simonett-Marincek, Karin Tschumi

    Der Verein - Zweck und Ziele

    OFF Ort für Frauen ist ein Begegnungsort für in die Schweiz geflüchtete Frauen und ihre Kinder mit anderen Frauen, Migrantinnen und freiwillig Mitwirkenden. OFF Ort für Frauen ermöglicht Austausch, Kontakte, Entspannung, Lernen und Beschäftigung mit dem Ziel, Empowerment und Integration zu fördern. OFF kann Projekte entwickeln und durchführen sowie sich mit anderen Organisationen vernetzen. Eine nachhaltige Entwicklung ist uns wichtig. Die Würde der Frauen und die Menschenrechte leiten unser Denken und Handeln.

     

    Der Verein verfolgt keine kommerziellen Zwecke und erstrebt keinen Gewinn. OFF Ort für Frauen basiert auf Freiwilligenarbeit. Personen in Schlüsselstellung wie z.B. die Betriebsleiterin können angestellt und entschädigt werden.

     

    Auf dem Bild von rechts: Karin Tschumi (Projekte), Tanja Simonett-Marincek, Kathia Tschan (Zimmer-Vermietung), Claudia Furgler (Deutsch-Unterricht), Esther Hirzel. Auf dem Bild fehlt Victoria Tecleab.

  • Neuigkeiten aus dem OFF

    Januar 2020

    Spende - Summits4Hope

    9 Frauen und 3 Männer sind in die Pedalen getreten und haben im August 2019 je 390 km zurückgelegt - und so haben sie für OFF Ort für Frauen einen grossen Spendenbetrag zusammengetragen!
    Wir sind sehr glücklich und äusserst dankbar!
     
    Ein riesiges Dankeschön euch allen!! Danke Gilbert Fisch für die Idee, die Organisation, das Möglich-machen!
     

    Dezember 2019

    Jahresbericht 2018/2019

    Innensichten, Geschichten, Zahlen, Ereignisse.

    Dezember 2019

    Schweizerische und orientalische Weihnachtsguetzli

    Gemeinsam Teig auswallen, ausstechen, verzieren, kühl stellen, backen, verpacken, Etiketten herstellen und verkaufen.

    Flyer wurden im Quartier verteilt, damit OFF bekannter wird. Am 13. Dezember wurden bei einer Tasse Tee im OFF-Haus die Guetzlis an die Bestellerinnen verkauft. Wunderbar! Die Gelegenheit wurde dazu genutzt, auch die selbstverzierten Kerzen zum Verkauf anzubieten.

    Mit über 70 Bestellungen sind unsere Erwartungen übertroffen worden.

     

    Informationen: karin.tschumi@offort.ch

     

    Oktober 2019

    Unser Flyer

    Der Flyer ist in den Sprachen Deutsch, Farsi, Arabisch und Tigrinya verfügbar und kann gerne bei uns bestellt und an interessierte Personen verteilt werden.

     

    Zu bestellen bei: victoria.tecleab@offort.ch

     

    Oktober 2019

    Tagesausflug zur Juckerfarm

    Bei herbstlich warmem und sonnigem Wetter besuchten 15 Frauen und 5 Kinder mit zwei Freiwilligen die Farm bei Pfäffikon: Kürbisse, Labyrinth - Picknicken und feinen Humus essen von Vian!

     

    Danke Juckerfarm für die Gratis-Eintritte ins Labyrinth!

     

    Juli 2019

    Tagesauflug zur Halbinsel Au

    einer unserer drei Ausflüge im Juli!

     

    Sommerausflug mit dem Schiff zur Halbinsel Au. Baden, picknicken, spielen, plaudern - im Schatten der Bäume lässt sich gut zusammen sein.

     

    Nähatelier von solinetz

    Das Nähatelier von Solinetz ist bei uns zu Gast.

    Jeden Dienstag Nachmittag zwischen 14 und 17 Uhr.

    Anmeldung und Kontakt: Ursi Kündig

     

    Presse

    Limmattaler Zeitung

  • Spenden

    OFF Ort für Frauen ist nur möglich dank Spenden. Wir sind steuerbefreit.

     

    IBAN CH36 0839 0036 8473 1000 0

    Alternative Bank Schweiz AG

    Verein OFF Ort für Frauen, Zürich

     

    Spenden machen unseren Betrieb erst möglich! Wir freuen uns über jeden Betrag - sei es für die ÖV-Kosten der Besucherinnen, Material zum Basteln, für Besuche im Museum oder für die begehrten Tagesausflüge.

    Organisationen und Institutionen

    Ein grosses Dankeschön geht an folgende Organisationen und Institutionen:

    Spendenparlament Zürich, Paul Schiller-Stiftung, Ernst-Göhner-Stiftung, NAK-Humanitas, Kath. Kirche Erlöser, Migros Kulturprozent, Synodalrat Kath. Kirche Zürich, Tat der Kirchen, Margrit-Brunner-Fonds, Kollekte des ökumenischen Gottesdienstes vom Juli 2019 im Kluspark, Reformierte Kirche Zürich, Katholische Kirche Zürich Stadtverband, Summits4Hope.

     

    Das Restaurant Tibits unterstützt uns regelmässig mit Essen.

     

    Und bald könnte auch dein Name hier stehen!

    Private Spender*innen

    Eine Vielzahl von privaten Personen unterstützt uns regelmässig mit finanziellen Mitteln. Ebenso haben Ruth, Brida, Dorothea und die Vormieter uns Möbel geschenkt, so ist es nun im Haus wohnlich. Dorothea spendete den Sandkasten samt Spielsachen; Richard half mit Bohrer, Hammer und Ideen,; Jürg brachte für die Bibliothek ein Büchergestell und fürs Office ein PC und Drucker. Claudia schenkte uns ein wunderschönes Tischtuch aus ihren Kindheitstagen; Dank vielen Spenden kann gebastelt, gestrickt, genäht und gespielt werden. Marc hilft, damit die Buchhaltung und die Lohnabrechnung stimmen. Dank Laura haben wir jetzt unsere tolle Webseite, Luzian hat die Schnittstelle sichergestellt und Flavia kümmert sich um den steten update auf Facebook.

    Wunderbar die Hilfe. Vielen herzlichen Dank allen!

     

    Das Brockenhaus Tigel brachte Teppiche, Gestelle, Tische und Betten.

  • Kontakt und Standort

     

    OFF Ort für Frauen: Zollikerstrasse 76, 8008 Zürich

    Mittwoch und Freitag 10 bis 17 Uhr

     

     

    # Haltestelle Botanischer Garten mit Bus 33 Richtung Tiefenbrunnen: Haltestelle vor dem Haus

    # Haltestelle Hegibachplatz mit Tram 11 Richtung Rehalp oder Forchbahn: ca. 5 Minuten zu Fuss

    # Haltestelle Höschgasse, Tram 2 und 4 : ca. 5 Minuten zu Fuss

     

     

    Hast du ein Anliegen oder möchtest uns etwas mitteilen?

    Kontaktiere uns direkt via Kontaktformular!